Gymnasium Lindenberg
Naturwissenschaftlich-technologisches und sprachliches Gymnasium mit bilingualem Zug

Spanisch

Tapas, Fiesta oder Flamenco sind jedermann aus der spanischsprachigen Welt bekannt. Aber nur Wenige wissen, dass ...
... jeder 10. Erdenbewohner Spanisch spricht.
... Spanisch die offizielle Amtssprache in 22 Ländern ist.
... es Hochrechnungen des Instituto Cervantes zufolge im Jahr 2050 rund 600 Mio. Spanischsprechende geben wird, wodurch es zu einer der meistgesprochenen Sprachen der Welt zählt.
... Spanien - nicht nur die Baleareninsel Mallorca - schon seit vielen Jahren das Lieblingsland vieler deutscher Urlauber ist.
... über 1000 deutsche Firmen und Tochtergesellschaften in Spanien tätig sind und der deutsche Außenhandel mit Lateinamerika in den letzten Jahren stärker gestiegen ist als der gesamte deutsche Außenhandel.

Durch die Entscheidung für Spanisch als moderne Fremdsprache lernen unsere Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse (als dritte Fremdsprache) bzw. ab der 10. Klasse (als spätbeginnende Fremdsprache) den spanischen Sprach- und Kulturraum in seiner unbegrenzten Vielfätigkeit kennen. Dabei treffen sie bei der Beschäftigung mit Spanien als europäischem Land in vielen Bereichen auf Bekanntes, werden in der Begegnung mit Hispanoamerika aber auch Kulturkreise kennenlernen, welche geographisch und historisch unterschiedlicher und entfernter zu unserem kaum sein könnten. Diese Vielfalt ist es, welche Spanisch als Unterrichtsfach zu dem macht, was es ist: eine lebendige, bunte, facettenreiche und nützliche Sprache, die dem Lernenden, egal ob einmal beruflich oder privat, den Zugang zu zahlreichen interkulturellen Begegnungen eröffnet.

Die Fachschaft Spanisch bringt unsere Schülerinnen und Schüler über das Jahr hinweg durch zahlreiche Veranstaltungen wie Filmabende, interkulturelle Projekte und den Schüleraustausch in der 10. Klasse in Kontakt mit der spanischsprachigen Welt. Diese Aktivitäten sind uns besonders wichtig, um der Vielfalt und des Temperaments dieses Sprach- und Kulturraums gerecht zu werden.

Seit dem Jahr 2015 freuen sich die Spanischlernenden der 10. Klassen alljährlich über das Angebot, am beliebten Schüleraustausch mit dem IES (Instituto de Educación Secundaria, dem bayerischen Gymnasium entsprechend) El Burgo de Las Rozas teilzunehmen. Unsere Partnerschule befindet sich 17 Kilometer nordwestlich vom Stadtzentrum Madrids in der von knapp 60.000 Menschen bewohnten Gemeinde Las Rozas. Es handelt sich um eine bilinguale Schule (Englisch-Spanisch), welche in Schulvergleichen innerhalb Madrids regelmäßig sehr gute Ergebnisse erzielt.

Ein besonderes Anliegen der Schule ist die praktische Umsetzung der europäischen Idee, um in ihren Schülern eine Mentalität erwachsen zu lassen, welche anderen Kulturen gegenüber offen und tolerant ist. Unsere Partnerschule kann dabei auf über zehnjährige Erfahrung mit internationalen Schulprojekten zurückblicken, etwa mit Partnern aus der Türkei, Polen, Portugal, Großbritannien, Frankreich, Dänemark und Indien.

Für unsere Schülerinnen und Schüler ist es besonders spannend, in den Alltag eines spanischen Gleichaltrigen einzutauchen, das Schulleben, familiäre Traditionen und kulturelle Besonderheiten kennenzulernen. Außerdem lernen sie das quirlige Treiben einer spanischen Metropole kennen. Genauso erstaunt sind dann die spanischen compañeros, wenn sie Einblicke in die deutsche Kultur und das Leben im ländlichen Umfeld bekommen.

Eindrücke vom Spanienaustausch 2019/20

Aufregung und Vorfreude waren groß, als sich 22 Schüler und Schülerinnen unseres Gymnasiums mit ihren beiden Spanisch-Lehrkräften am frühen Morgen des 16. Oktober 2019 auf den Weg zum Züricher Flughafen machten. Was wird sie in Madrid und bei ihren Gastfamilien erwarten?
Wenige Stunden später konnten die Jugendlichen bereits in die spanische Kultur eintauchen. Sei es beim traditionellen spanischen Abendessen in den Familien, welches meist zwischen neun und zehn Uhr abends genossen wird, beim Besuch des Unterrichts oder bei der Besichtigung von politischen, kulturellen und sportlichen Zentren der spanischen Hauptstadt wie dem Palacio Real, dem Museo del Prado bzw. dem Santiago Bernabéu-Stadion. Bei der gemeinsamen Fahrt mit den spanischen Austauschpartnern nach Toledo kam besonders fröhliche Stimmung auf.
Spätestens als beim Abschied am 23. Oktober 2019 die ersten Tränen vergossen wurden, war klar: dieser Austausch wird vielen Teilnehmern unvergesslich bleiben.

Julian Rasthofer


Erinnerungen an den Austausch 2018/19



Jedes Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilzunehmen. Dabei können Lernende in der Kategorie SOLO von Klasse 8 bis 10 oder ab Klasse 10 im Bereich SOLO PLUS alleine antreten. Von der 6. bis zur 10. Jgst. kann sich auch eine Gruppe in der Kategorie TEAM anmelden. Es locken Geld- und Sachpreise, der Bundessieger kann sich sogar über die Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes freuen. Weitere Informationen rund um den Wettbewerb finden sich hier auf den Seiten der gemeinnützigen GmbH Bildung & Begabung.

Kurz vor Weihnachten ließ der Spanischkurs der Klasse 10bc gemeinsam mit seiner Spanischlehrerin Frau Hüppauff die iberoromanische Kultur im kalten Deutschland aufleben. Um Land und Sprache nicht nur im Unterricht zu erfahren, veranstaltete die Lerngruppe einen spanischen Filmabend im Klassenzimmer. Da das Thema El Camino de Santiago (der Jakobsweg) den Kurs für mehrere Wochen im Unterricht beschäftigt hat, rundet der Film „Footprints“ das Thema ab. Er bringt durch persönliche Erfahrungen von verschiedenen Pilgern gespickt mit wunderschönen landschaftlichen Aufnahmen von Galizien nochmals einen ganz anderen Eindruck. Die Schülerinnen und Schüler konnten die Reise so hautnah miterleben. Auch für das kulinarische Wohl war gesorgt und das Klassenzimmer wurde neben der Bestückung mit einer Kinoleinwand auch in eine Tapas-Bar verwandelt. Die Schülerinnen und Schüler konnten hier ihren Kochkünsten und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Neben typisch spanischen Tapas wie patatas bravas, pinchos oder dem berühmten Mandelkuchen, gab es auch kreative Ideen wie Piñata-Muffins oder Pizza-Tacos. Es war also für jeden Geschmack etwas dabei. Der spanische Abend wurde von der Klasse sehr positiv aufgenommen und war sowohl für unsere Schüler als auch für uns Lehrer eine sehr schöe und bereichernde Erfahrung.

6. März 2019, StRefin Hüppauff

Um Lateinamerika nicht nur in Unterricht zu erleben, wird an diesem Abend das mehrfach preisgekrönte Drama „María llena eres de gracia“ (deutsch: Maria voll der Gnade) in spanischsprachiger Originalversion mit deutschem Untertitel gezeigt. Der Film thematisiert die Drogenproblematik in Lateinamerika und passt somit perfekt zu den aktuellen Unterrichtsinhalten des dritten Lernjahrs: soziale Probleme in Lateinamerika.
Zu diesem Anlass lassen wir außerdem die lateinamerikanische Kultur aufleben und servieren lateinamerikanische Snacks wie Guacamole oder Tortillas, welche von den Schülern zu Hause zubereitet werden. Im gemütlichen Ambiente wird die Lust an der spanischen Sprache und Kultur weiter geweckt und ein emotionaler Zugang zu einer schwierigen Thematik geschaffen.

6. März 2019, StRefin Obad

Hier ist leider noch eine Baustelle.

  • Spanisch als dritte Fremdsprache (Jgst. 8 bis 10):
    Línea verde 1 bis 3 jeweils mit grammatischem Beiheft (Klett Verlag)
  • in der Qualifikationsphase der Oberstufe (11. und 12. Jgst.):
    Bachillerato. Spanisch für die Oberstufe (Klett Verlag)
  • Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache (Jgst. 10 bis 12):
    Adelante nivel elemental, intermedio, avanzado (Klett Verlag)

als dritte Fremdsprache: 8. Jgst. 9. Jgst. 10. Jgst.

in der Qualifikationsphase im G8: Q11 und Q12

als spätbeginnende Fremdsprache: 10. Jgst. 11. Jgst. 12. Jgst.

Aktuell werden keine Seminare mit Leitfach Spanisch angeboten.